Infos zum Würzjoch - 2006 m

Ausgangsort: Brixen 561 m
Länge der Bergstrecke: 37 Kilometer
Höhendifferenz: 1650 m

Schon ab Brixen führt die Straße aussichts- und kehrenreich aus dem Eisacktal empor nach St. Andrä.
Nach dem Abzweig zur Ploseseilbahn wird die Straße schmaler und man durchfährt auf moderater Steigung einen lichten Nadelwald. Beim Verlassen desselben überrascht einen ein atemberaubender Blick auf den Peitlerkofel, bis zu dessen Fuß die Straße führt.
Beim Hotel Vallazza auf ca. 1700 Meter Höhe folgt nun eine Zwischenabfahrt von rund 120 Höhenmetern, bevor die Straße zum Kofeljoch (Hasl) auf 1863 Meter Höhe ansteigt, dabei immer mit prächtigem Blick auf die mächtigen Dolomitenwände, denen man ganz nahe kommt.
Im Bereich des Kofeljochs durchradelt man herrliche Almwiesen und ein paar bewirtschaftete Almhütten laden zur Rast.
Noch vor dem Hasl zweigt das Sträßchen zum Villnößtal ab, das auf der Rückfahrt genommen wird.
Eine erneute kurze Zwischenabfahrt führt zum letzten Anstieg, der bis zu 10 % erreicht.

Trotz des enormen Höhenunterschieds und zwei Zwischenabfahrten von je ca. 120 Höhenmetern ist das Würzjoch gut zu beradeln, da die Steigung 10 % nie übersteigt, meist sogar darunter bleibt.


im Anstieg Blick zurück auf Brixen



die atemberaubende Aussicht nach Verlassen des Waldes



etwas später
(links der wolkenverhangene Peitlerkofel, mittig die Aferer Geisler-Spitzen)



näher dran - die Straße führt bis an den Fuß der Felswände



im oberen Teil



die Würzjoch-Hütte auf der Passhöhe ist erreicht



Blick von der Hütte gen Süden



in St. Peter, dem Hauptort des Villnößtales


www.alpenrennradtouren.de

Impressum