Bilder der Tour:

Über den Monte Zoncolan

Der Zoncolan ist einer der gefürchtesten Pässe aller großen Rundfahrten und das zu recht.

Mit GPS gemessene Werte:
Westseite: Auf 9,6 Kilometer sind 1200 Höhenmeter zu überwinden, im steilsten Abschnitt auf 5 Kilometer 760 Höhenmeter.
Ostseite: Auf 13 Kilometer sind 1190 Höhenmeter zu bewältigen, die letzten 3 Kilometer weisen 400 Höhenmeter auf.
Die steilsten Abschnitte weisen auf beiden Seiten 19 % durchschnittliche Steigung auf 200 Meter auf, kurze Stiche übertreffen auf beiden Seiten 20 %.

In Sutrio beginnt der der gewaltige Anstieg auf den Monte Zoncolan über die Ostseite. Bis zum Ort Zoncolan steigt die gut ausgebaute Straße über 10 Kilometer mit moderaten 7 - 10 % an. Erst danach wird es richtig steil.
Teils über Skipisten und Almen zieht sich das nun sehr schmale Sträßlein hinauf zur Sella Monte Zoncolan.
Die Abfahrt über die Westseite ist das steilste was ich an Passstraßen je gesehen habe. Fortwährend folgt eine steile Rampe der anderen, getrennt nur durch enge Kehren


bald nach dem Start - Tunnelumfahrung auf der als Radweg ausgebauten, alten Straße im But Tal



im Anstieg zum Zoncolan - anfangs auf guter Straße mit moderater Steigung



im oberen steilen Teil - über 20 % hat es hier



Ankunft auf der Sella Monte Zoncolan



"Beweisfoto"



Blick von der Passhöhe in die Westabfahrt



einer von 3 kürzeren Tunnels
(zwar für den Giro mit Beleuchtung ausgestattet, aber häufig -wie bei mir auch- nicht angeschaltet)
(solche Schilder mit Fotos von den Heroen des Giro stehen auf der Westseite alle 500 Meter)



eine der steilen Rampen, die auf dem Bild zwar harmlos wirkt, es aber nicht ist, gute 18 % hat es hier


www.alpenrennradtouren.de

Impressum