Madonna del Ghisallo 760 m

1949 wurde die Madonna del Ghisallo zur Schutzpatronin der Rennradfahrer geweiht
und ihre kleine Kapelle in Ghisallo hoch über dem Comer See wurde zu einer Pilgerstätte von Rennradlern aus aller Welt.

Vor der Kapelle stehen Bronzebüsten von Fausto Coppi und Gino Bartali und ein Denkmal auf dem der Sieger und ein Verlierer eines Radrennen zu sehen sind. Innerhalb hängen alte und neuere Rennräder an den Wänden und auch Trikots verschiedener Radheroen sind ausgestellt!

Die Kapelle der Madonna del Ghisallo ist auch immer wieder Zielpunkt des Giro d'Italia und auch im Jahre 2006 führte der Giro wieder hinauf zu ihr.

Von Bellagio führt die Strecke über knapp 12 Kilometer und 560 Höhenmeter mit bis über 12 % Steigung unterbrochen von einigen flacheren Abschnitten hinauf zur Kapelle. Dabei durchfährt man schöne Serpentinen und es ergeben sich immer wieder phantastische Blicke über den Comer See.


die Kapelle zu Ehren der Madonna del Ghisallo



zwischen den Denkmälern für Gino Bartali und Fausto Coppi



die alten Rennräder in der Kapelle



die neueren Renner



die Madonna



vor dem Denkmal für die Rennradler




seitliche Ansicht


www.alpenrennradtouren.de

Impressum