Bilder von der Auffahrt zum Rifugio Auronzo:

Die Auronzohütte ist eine ehemalige legendäre Giro-Bergankunft am Fuße der Drei Zinnen.

Die Auffahrt vom Misurinasee (1756 m) ist ein absolutes Highlight durch eine wilde Berg- und Felsenlandschaft. Sie fordert allerdings mit 14 -16 % über 6 Kilometer kräftige Beine und gute Kondition, belohnt aber mit atemberaubenden Blicken auf die Dolomitenszenerie.
Die ersten paar hundert Meter der Strecke sind flach, ja sogar leicht abfallend, aber dann kommt der erste ca. 1 Kilometer lange 16-%-Anstieg zum Antornosee,, der mit ein paar Kehren genommen wird. Nach einer kleinen Abfahrt ist es nur mehr steil, durchgehend 14 -16 %, erst über enge Kehren, dann rampenartig, zuletzt führen wieder ein paar Kehren bis zur Auronzohütte.
Hier befindet man sich direkt am Fuß der Drei Zinnen und hat imposante Ausblicke auf dieselben sowie ins Tal nach Auronzo und andere Dolomitenklassiker wie die Christallogruppe.


am Lago di Misurina, dem Beginn der Auffahrt
(Blick auf die Drei Zinnen, von denen man hier aber nur 2 sieht)



im unteren 16 % Anstieg



kleine Rast am Antorno-See



über der Waldgrenze - und wieder sind es 16 %



im Felsengewirr windet sich die Straße nach oben



bald ist die Auronzohütte am Fuße der Drei Zinnen erreicht



Rückblick



Blick vom Rifugio Auronzo



weiter geht es nur mehr zu Fuß