Bilder der Tour:

Nach Bosco Gurin

Bosco Gurin (1510 m) ist das höchstgelegene Dorf des Tessins, das ganzjährig bewohnt ist.

Die Auffahrt lohnt aus mehreren Gründen:
  • Zum einen ist Bosco Gurin ein "Bilderbuchdorf" mit z. T. aus Holz gebauten und mit Granitplatten bedeckten Walserhäusern.
  • Zum anderen führt die Auffahrt von Cevio nach Bosco Gurin auf verkehrsarmer Straße in herrlicher Landschaft teils über sehr schöne, enge Serpentinen.
  • Nicht zuletzt war Bosco Gurin auch schon öfters Bergankunft bei der Tour de Suisse.
    Gegen Ende der Auffahrt geht es mit bis zu 15 % geradlinig entlang eines Bergbaches hinauf nach nach Bosco Gurin, das man unbedingt besichtigen sollte.

  • erster Rückblick ins Valle Maggia nach dem Abzweig bei Cevio



    etwas später wird der kleine Weiler Linescio durchfahren



    nette Begleitung vor Collinasca



    entlang dieses Baches geht es steil hinauf



    in Bosco Gurin


    www.alpenrennradtouren.de

    Impressum