Dolomiten: Teil 1
Die Sellarunde

(55 km und 1780 hm)

am Sellajoch

Die wohl begehrteste und bekannteste Runde in den Alpen. Im Winter mit Skiern, im Sommer mit dem Rennrad!

Und dies hat seinen guten Grund: Ständig in einer Höhenlage zwischen 1500 und 2240, immer freien Blick auf die prachtvollen Dolomitenwände des Sella- oder Langkofelmassivs oder des Marmoladagletschers und Tiefblicke auf die bekannten Orte Corvara, Arabba oder Canazei.
Vier der bekanntesten Dolomitenpässe mit nicht zu steilen Anstiegen auf prächtigen Kehren und kaum mehr als 700 Höhenmeter am Stück.
Ein herrliches "Muss" für jeden Alpenradler!

Routenvorschlag
Corvara (1568 m) - Campolongopass (1875 m) - Arabba (1530 m) - Pordoijoch (2239 m) - Abzweig Sella (1802 m) - Sellajoch (2240 m) - Abzweig Miramonti - Grödnerjoch (2197 m) - Corvara
Fotos
Beschreibung
Höhenprofil
(Routenplan und Gps-Tracks auf der DVD)

Erweiterte Sellarunde (85 km und 2400 hm)
Valparolascheitelstrecke Die klassische Sellarunde kann man um 2 faszinierende Dolomitenpässe erweitern.
Dazu radelt man von Corvara nicht direkt über den Campolongopass nach Arabba, sondern zuerst nach Stern/La Villa und dann über den Valparolapass und den Falzaregopass nach Andraz und weiter nach Arabba.
Die Erweiterung ist überaus lohnend. Mit 10 % radelt man ab La Villa aussichtsreich bis Armentarola, hier beginnt eine wunderschöne, anfangs bewaldete Kehrenstrecke mit schönen Blicken ins Tal und auf die Dolomitenwände. Die Scheitelstrecke des Valparolapasses ist felsübersät (siehe Bild) und mit vielen Zeugen der letzten Kriege (Wehranlagen, Fels/Schusslöcher in den Dolomitenwänden) ausgestattet.
Abwärts zur Fazaregopasshöhe und kehrenreich nach Andraz, beim Abstecher in den Ort kann man am Brunnen eine Rast einlegen.
Weiter auf aussichtsreicher Straße nach Arabba.
(Fotos, Routenplan, Höhenprofil und GPS-Tracks auf der DVD)

Über Valparola-, Falzarego- und Campolongopass (50 km und 1300 hm)
Diese sehr schöne, nicht zu anstrengende Runde verläuft bis Arabba wie die "Erweiterte Sellarunde" und führt dann über den Passo Campolongo zurück nach Corvara.
Sie gehört zweifelsohne zu den Highlight-Touren in den Dolomiten.
(Fotos, Routenplan und GPS-Tracks auf der DVD)





Runde über Nigerpass, Karerpass, Sellajoch und Panider Sattel
(105 km und 2450 hm)

Campolongo

Eine gigantische Tour durch Südtirol, Trentino und die Dolomiten.

Wir starten in Völs am Schlern und radeln wellig auf kleinster Straße über Presule zur Nigerpass-Straße. Weiter hinauf auf den Nigerpass, fast immer mit der Rosengartengruppe vor Augen. Vom Nigerpass queren wir auf einer "Höhenpanoramastraße" hinüber zum Karerpass.
Hinabfliegen ins Val di Fiemme und auf dem phantastisch ausgebauten Radweg das Tal hinauf nach Canazei. Hier beginnt der Anstieg zum Sellajoch. Gewaltig die Bergmassive des Sella- und Pordoijochs auf die wir zuradeln.
Nach dem Abzweig Podoijoch-Sellajoch wird es steil, aber die gigantische Felslandschaft, der man ganz nahe kommt, lässt die Anstrengungen fast vergessen.
Auf dem Sellajoch herrlicher Ausblick auf den Langkoffel mit seiner berühmten Langkofelscharte.
Aber dann: Oh Schreck welcher Trubel, Massen von Pkws, Motorrädern und Bussen. War die Fahrt Ende August bis Canazei relativ verkehrsarm, so radelten wir vom Sellajoch bis zum Abzweig zum Panider Sattel in einer endlosen Verkehrsschlange.
Steil wird es nochmals beim Anstieg zum Panider Sattel. Von da aber rollt es über Kastelruth nur mehr abwärts durch die schöne südtiroler Landschaft zurück nach Völs.
Fazit: Eine unvergesslich schöne Tour.

Routenvorschlag
Völs - Presule - Nigerpassstraße - Nigerpass - Karerpass - Vigo di Fassa - Val di Fiemme Radweg - Canazei - Sellajoch - St. Ulrich im Grödnertal - Panider Sattel - Kastelruth - Völs
Fotos
(Routenvorschlag, Routenplan, Höhenprofil und GPS-Tracks auf der DVD)



Dolomiten:

Teil 2       Teil 3

weitere Touren auf der DVD


www.alpenrennradtouren.de

Impressum