Dolomiten: Teil 2

Über Passo Pordoi und Passo Fedaia
oder
Zur Gletscherwelt der Marmolada
(68 km und 1800 hm)

am Passo Pordoi

Anmerkungen:
1. Die hier beschriebene Runde im Uhrzeigersinn ist die härtere, da der Fedaia auf der Ostseite ab der Hälfte der Strecke ständig mit 15 % ansteigt. Fährt man die Runde gegen den Uhrzeigersinn -beginnt also mit dem Fedaia von Canazei aus- übersteigt die Steigung 10 % nicht!
2. der Fedaia scheint für Rennradler noch ein Geheimtipp zu sein, denn auf meiner Fahrt Pfingsten 2006 habe ich auf der gesamten Überquerung nur 4 Rennradler gesehen, während es am Pordoi mehr als hundert waren.

Routenvorschlag
Canazei (1468 m) - Pordoijoch (2242 m) - Arabba (1601 m) - Abzweigung via Caprile - Fedaiapass (2057 m) - Canazei (1468 m)
Tipp:
Am Fedaiapass durch die Schlucht von Sottoguda (Serrai di Sottoguda) radeln. Dazu von der Passstraße ins Centro von Sottoguda abzweigen. Am Ortsende beginnt die für den motorisierten Verkehr gesperrte Straße durch die Schlucht, an deren Ende man wieder auf die Passstraße via Fedaia trifft.
Fotos
(Routenplan, Höhenprofil und GPS-Tracks auf der DVD)



Über Falzarego- und Giaupass und zum Refugio Cinque Torri
(65 km und 2000 hm)

Diese Tour ist für mich eine der abwechslungsreichsten und schönsten in den Dolomiten.

am Falzarego

Der Giaupass ist mein liebster Dolomitenpass (herrliche Rundsicht, anspruchsvolle, aber kurzweilige Auffahrt), der Falzarego einer der legendärsten.
Ein weiteres Highlight: Die Auffahrt zum Refugio Cinque Torri in 2135 m Höhe.

Zur Abwechslung beginnt diese Tour einmal auf einem Pass und es ist ein herrliches Gefühl, frisch und unverschwitzt bei Sonnenschein den Falzaregopass hinunterzufliegen.
Nicht allzulang allerdings kann man sich diesem Gefühl hingeben, denn dann zweigt bei Kilometer 112,3 die bis zu 16 % steile Stichstraße zum Refugio Cinque Torri ab. Den 4 Kilometer langen und 400 Höhenmeter umfassenden Anstieg auf schmalem asphaltierten Weg durch lichte Wälder mit tollen Ausblicken auf die Dolomitenberge sollte man sich nicht entgehen lassen, führt er doch zu einem der bekanntesten Klettergebiete und spektakulärsten Panoramen der Dolomiten.
Fotos
(Routenvorschlag und Routenplan auf der DVD)





Rundtour in den südlichen Dolomiten
oder
Über Rolle-, Cereda- und Vallespass
(100 km und 2750 hm)

auf dem Rolllepass

Rundtour in beeindruckender Dolomitenlandschaft.

Es gibt auf dieser Tour so gut wie keinen Meter, auf dem man nicht eine atemberaubende Sicht auf die nackten Grate und Wände der Dolomiten und auf die über 3000 m hohen Dolomitenriesen mit der alles überragenden Palegruppe hat.
Trotz der recht vielen Höhenmeter lässt sich diese Runde gut beradeln, da die Höhenmeter schön gegliedert und verteilt sind. Zudem lässt die abwechslungsreiche Landschaft die Strapazen fast vergessen.
(Fotos, Routenvorschlag, Routenplan, Höhenprofil und GPS-Tracks auf der DVD)



Dolomiten:

Teil 3

weitere Touren auf der DVD


www.alpenrennradtouren.de

Impressum