Südtirol: Pustertal

Bis ans Ende vom Ahrntal
(92 km und 880 hm)

Gewaltige 42 Kilometer muss man im Ahrntal ständig bergauf radeln, um bis ans Ende zu gelangen.
Aber es lohnt sich!

Von Bruneck bis Sand in Taufers, der Heimatstadt des bekannten Bergsteigers Hans Kammerlander, radelt man auf dem schönen Radweg. Vorbei an der Burg von Taufers hat man bis Luttach immer die Gletscher des 3379 Meter hohen Großen Löffler, ein Gebirgsstock der Zillertaler Alpen vor sich, an deren Südhängen entlang man nun immer tiefer ins Ahrntal hineinradelt. Dabei wird der Verkehr immer weniger, bis er nach St. Peter so gut wie nicht mehr vorhanden ist.
Durch die Ahrnschlucht nach Prettau. Vorbei am Schaubergwerk nach Kasern, wo die öffentliche Straße endet. Wir aber können nach der Talschlusshütte noch weiter auf einem wohl ehemalig geteerten, heute aber mehr fein gekiesten Weg weiter hinein ins Ahrnhochtal radeln und befinden uns nun inmitten einer Hochgebirgslandschaft mit weidenden Kühen und vielen Wanderern. Am Talende sieht man die Bergabhängen der Krimmler Tauern und nicht allzuweit vor uns steht der Bergriese des Großvenedigers.

Auf der Rückfahrt kann man auf dem "Hans-Kammerlander-Platz" mitten in Sand in Taufers (bei der Touristeninformation) eine Rast einlegen und/oder in der sehr schönen neuen Gelateria direkt am H.K.Platz einen Cappuccino schlürfen. Am Ende der Tour kann man diese auch noch in der verkehrsfreien Innenstadt von Bruneck ausklingen lassen.

Routenvorschlag
Bruneck - St.Georg - Sand in Taufers - Luttach - St. Johann - St. Jakob - St. Peter - Prettau - Kasern - Talschluss - Bruneck

Fotos
(Routenplan, Höhenprofil und GPS-Tracks auf der DVD)



Panoramarunde hoch über Mühlbach im Pustertal

(35 km und 900 hm)

hoch über Mühlbach

Diese phantastische Panoramarundtour ist ein echter Geheimtipp.
Die winzige Straße, die sich am Südhang des Pustertals entlang zieht, ist auf keiner meiner Straßenkarten eingezeichnet.
Ich habe sie auf meiner digitalen Südtirolkarte im Maßstab 1:25.000 entdeckt und am Abend vor der Befahrung mit dem Auto erkundet.

Fotos
(Routenvorschlag, Routenplan, Höhenprofil und GPS-Tracks auf der DVD)

Abstecher auf dieser Tour:
Zum Fane Almdorf - 1739 m

Fane Almdorf Das Fanealmdorf ist eines der schönsten und ursprünglichsten Almdörfer der Alpen und einen Besuch absolut lohnenswert.
Allerdings muss man sich die Fanealm hart erkämpfen, denn auf den letzten 300 Höhenmetern pendelt der Steigungsmesser ständig zwischen 12 und 20 %.
(Fotos, Routenplan, Höhenprofil und GPS-Tracks auf der DVD)

Zur Kieneralm - 1748 m
Der kleine Abstecher zur Kieneralm lohnt allein wegen des guten Kaiserschmarrns, den ich dort genossen habe.
Die rund 200 zusätzlichen Höhenmeter auf guter Straße durch lichten Wald sind schnell erklommen und die Kieneralm lädt in herrlicher Landschaft zur Pause.
(Fotos, Routenplan, Höhenprofil und GPS-Tracks auf der DVD)




www.alpenrennradtouren.de

Impressum