Rennradtouren in Südtirol: Teil 2

Über Gampenjoch und Mendelpass
(72 km und 1700 hm)

am Mendelpass

"Die" klassische Pässerunde in Südtirol.

Von Kaltern führt die Straße durch Obstplantagen ins Etschtal hinunter, um kurz nach Nals mit 15 % auf 300 m ü. NN nach Tissens aufzuklappen. Wer es nicht so steil will, fährt von Nals nach Lana weiter um den Gampenpass mit seinem 9 % nicht übersteigenden Anstieg von dort zu beginnen.
Anfangs aussichtsreich, später wenig beeindruckend führt die Straße vom Etschtal zur bewaldeten Gampenjochhöhe. Ab hier begleiten einen wieder schöne Aus- und Tiefblicke. In Fondo sollte man die Nebenstraße über Malosco auf den Mendelpass nehmen.
Die Abfahrt vom Mendelpass ist kehrenreich und weist eine interessante Streckenführung auf.
Fährt man die Tour am Vormittag kann man am Nachmittag noch im Kalterer See baden und am Abend den guten Wein der Gegend genießen.
Fotos
(Routenvorschlag, Routenplan, Höhenprofil und GPS-Tracks auf der DVD)

Anspruchsvollere Variante: (90 km und 2050 hm) In diese Runde kann man den schönen Radweg im oberen Nonstal einbauen.
Fotos
(Routenvorschlag, Routenplan, Höhenprofil und GPS-Tracks auf der DVD)


Über den Schermoossattel am Tschögglberg
(65 km und 1400 hm)

Tiefblick ins Etschtal

Phantastische Tiefblicke bietet der Anstieg von Terlan im Etschtal über Mölten hinauf auf den Schermoossattel.

Sehr gut ausgebaut und fast ständig mit über 10 % Steigung windet sich die Straße am SW-Hang des Etschtales hinauf auf den Tschögglberg. Nach Mölten sind abschnittsweise sogar 15 % zu bewältigen.
Nach Erreichen des unbeschilderten Schermooser Sattels geht es wellig dahin und man genießt dabei die tolle Aussicht in die Dolomiten.
Ab Jenesien kann man die Speichen auf der guten, neuen Straße wirbeln lassen, dabei Tiefblicke ins Sarntal und über Bozen.
Im Centro Storico von Bozen eine Kaffeepause und dann auf dem schönen auch für Rennradler geeigneten Etschradweg zurück nach Vilpian, mein Ausgangspunkt zu dieser beeindruckenden Runde.

Routenvorschlag
Vilpian - Terlan - Mölten - Jenesien - Bozen - Etschtalradweg - Vilpian
Fotos
Höhenprofil
Routenplan
gpx-Datei (Download über rechte Maustaste)
Kartenansicht



Über die Südtiroler Weinstraße
(100 km und 480 hm)

Tramin

Eine gemütliche Genussrunde ohne allzuviel Höhenmeter.

Von Auer (oder Bozen) fliegen wir auf dem schönen, durchgehend asphaltierten Etschtalradweg nach Süden.
Bei Masetto biegen wir rechts Richtung Rovere della Luna ab und befahren die nun leicht wellige Südtiroler Weinstraße durch die bekannten Orte wie Kurtatsch, Tramin und Kaltern.
Weitläufige Weinberge im Tal und an den Hängen sind die ständigen Begleiter auf dieser "Strada del Vino dell'Alto Adige".
Kurz vor Kaltern verlassen wir die Weinstraße, um direkt am Kalterer See entlang zu radeln.
Nun gut 200 Höhenmeter auf kleiner Straße durch Weinanbaugebiete hinauf nach Kaltern, wo man sich ein Gläschen Roten oder eine Tasse Kaffee gönnen sollte.
Wieder auf einem tollen Radweg bis hinein nach Bozen, das Centro Storico mit seinen berühmten Arkadengängen will besichtigt werden.
Die Route führt auch kurz vor Bozen am Messner Mountain Museum (Burg Sigmundskron - die kurze steile Auffahrt lohnt nicht) und in Bozen am "Ötzi"-Museum vorbei.
Von Bozen wieder auf dem Etschtalradweg zurück nach Auer.

Routenvorschlag
Auer oder Bozen - Salurno - Masetto (bei Mezzocorona) - Rovere della Luna - Kurtinig - Kurtatsch -Tramin - Kaltern - Bozen - Auer
Fotos
(Routenplan, Höhenprofil & GPS-Tracks auf der DVD)


www.alpenrennradtouren.de

Impressum