Südtirol: Teil 1

Runde "übers" Würzjoch
(90 km und 2000 hm)

Eine außergewöhnliche Würzjochüberquerung und eine der schönsten Touren in Südtirol

Die von mir gefahrene Runde beginnt in Schabs und gleich nach dem Start wird auf dem schönen Pustertaler Radweg bis Kiens pedaliert. Hier wird das Pustertal verlassen und über den Kienberghang hinüber ins Gadertal geradelt.
Nun beginnt die außergewöhnliche Auffahrt: Am Hang der Westseite des Gadertals wird Höhe gewonnen. Ab Moar/Onach verschmälert sich Straße auf nur mehr Feldwegsbreite. Steil oft durch lichten Wald windet sich das Sträßlein nun nach oben. Vor Welschellen öffnet sich ein hammerartig schönes Panorama (siehe Bild oben und Fotoseite).
Über eine Zwischenabfahrt wird dann bei Antermoia die ostseitige Straße hinauf aufs Würzjoch erreicht.
Während der durchaus steilen Straße begleitet einen der atemberaubende Blick auf den Peitlerkofel an dessen Fuß das Würzjoch liegt.
In rasender Abfahrt bis zum Abzweig ins Villnößtal. Wieder wird die Straße einspurig, wieder tolle Bergblicke.
Im Etschtal rollt es nach Brixen, in dessen Innenstadt man sich vom südländischen Flair verwöhnen lassen sollte.
Es folgt der letzte Kraftakt, denn man muss noch gut 250 steile Höhenmeter hinauf nach Raas radeln, bevor man Schabs wieder erreicht.

Routenvorschlag
Schabs - Pustertalradweg - Kiens - Montana - Moar/Onach - Welschellen - Antermoia - Würzjoch - Abzweig ins Villnößtal - St. Peter - Brixen - Raas - Schabs
Fotos
Routenplan
(Höhenprofil und Gps-Tracks auf der DVD)



Durch's Eisacktal nach St. Oswald
(45 km und1000 hm)

Hoch über dem Eisacktal liegt in einer sonnenverwöhnten Lage die kleine Siedlung St. Oswald und die wollen wir auf dieser Tour besuchen.

Wir starten in Völs am Schlern und radeln wellig auf kleinster Straße über Presule zur Straße die vom Nigerpass ins Etschtal führt.
In Blumau geht es auf dem sehr schön angelegten Eisack-Radweg bis Ponte Gardena. Hier beginnt der Anstieg via Kastelruth.
Bald folgt der Abzweig nach St. Oswald. Kurz bergab, dann auf kleinem, asphaltiertem Weg mit bis zu 15 % Steigung hinauf nach St. Oswald (übrigens: Heimatort des Sängers und Chefs der Kastelruther Spatzen).
Auf der Weiterfahrt tolle Blicke auf das Schlernmassiv.
Auf der Straße von Kastelruth nach Völs rollt es zurück zum Startpunkt.
Eine kleine, aber tolle Tour mit beachtlichen Höhenmetern.
Fotos
(Höhenprofil und Gps-Tracks auf der DVD)



Panoramarunde bei Brixen & Klausen
(58 km und 1200 hm)

bei Villanders Von Albeins direkt in das Centro Storico von Brixen. Bestaunen der schönen Arkaden. Latte Machiato trinken zwischen historischen Gebäuden. Und dann beginnt sie, die Panorama-Auffahrt über Velturno (Feldthurns) nach Latzfons.
Blicke tief hinab ins Eisacktal und hinüber zum Hausberg von Brixen, der Plose, lassen die Auffahrt kurzweilig erscheinen. Weiter schweifen die Blicke bis tief hinein in die Dolomiten, über die bizarren Felsformationen des Pleiterkofels und der Geislergruppe.
Von Latzfons hinab auf kleiner Straße vorbei an der Burg Gravetsch nach Klausen und wieder locken Cafés in den schönen Gässchen der Altstadt.
Gleich danach über weite Kehren durch Weinanbaugebiete wieder aufwärts nach Villanders, das hoch über dem Eisacktal thront. Wieder die Blicke in die Dolomiten und wieder talwärts schießen.
Auf dem Rückweg benützt man meist den asphaltierten Eisackradweg und kann die Nachmittagstour dabei gemütlich ausklingen lassen.

Routenvorschlag
Albeins (südl. von Brixen) - Brixen - Feldthurns - Lantzfons - Klausen - Villanders - via Weidbruck - Eisacktal - Albeins
Fotos
(Routenplan, Höhenprofil und Gps-Tracks auf der DVD)



www.alpenrennradtouren.de

Impressum